anticache

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für die Entwicklung von IT-Innovationen im Bereich Health Care mit Augmented Reality und Wearables gesucht

04.01.2016

Einstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt


AUFGABEN:

Im Rahmen eines Forschungsprojekts sollen innovative Apps zur Digitalisierung flexibler Dienstleistungsprozesse mithilfe des Einsatzes von Augmented Reality und Wearables entwickelt werden. So könnten beispielsweise Mitarbeitern eines Krankenhauses Informationen zu den zu verabreichenden Medikamenten gegeben werden. Innerhalb Ihrer Tätigkeit sind Sie Teil dieses spannenden Forschungsvorhabens und entwickeln in einem interdisziplinären Team mit namhaften Praxispartnern Augmented-Reality-Applikationen für mobile Endgeräte wie Smartphones und Wearables wie Datenbrillen und Smartwatches. Darüber hinaus runden die Mitarbeit in der Lehre, Publikationen und die Präsentation von Forschungsergebnissen Ihr vielfältiges Aufgabengebiet ab.

ANFORDERUNGEN:

  • Prädikatsexamen einer wissenschaftlichen Hochschule in einer der folgenden Fachrichtungen: Informatik, Wirtschaftsinformatik, angewandte Informatik oder verwandter Disziplinen
  • Interesse an und methodische Qualifikation in App-Entwicklung, agilen Methoden, gestaltungsorientierter Forschung, Human-Computer Interaction und Machine-Learning
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Kreativität, Eigenständigkeit und Offenheit für die Arbeit in einem interdisziplinären Projekt und Spaß an der Entwicklung eigener Ideen
  • Freude an der Übernahme von Verantwortung und ein ausgeprägtes Organisationstalent
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Vergütung nach TV-L 13 (Vollzeit)
  • Angenehmes Arbeitsklima in einem jungen und dynamischen Team
  • Anspruchsvolle Tätigkeit in einem forschungsintensivem Umfeld mit internationalen Austauschmöglichkeiten
  • Weiterentwicklung fachlicher und überfachlicher Kenntnisse in der TUM Graduate School
  • Frühe Übernahme von Verantwortung in Forschungsprojekten
  • Vielfältige persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch die enge Zusammenarbeit mit führenden Forschungsinstituten und Unternehmen
  • Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben

Die TU München strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt. Die Stellenbesetzung ist grundsätzlich auch in Teilzeitbeschäftigung möglich.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen; bitte per E-Mail oder schriftlich an die

Technische Universität München,
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
Prof. Dr. Helmut Krcmar
Boltzmannstr. 3
85748 Garching
krcmar@in.tum.de

Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Manuel Wiesche (wiesche@in.tum.de).